. . .
Printtitel Erlebnisraum Kieler Förde
Naturerlebnis

Schleusenpark / Wiker Balkon

Audiodatei:

Beschreibung

Ein grünes Rückgrat des Marine-Quartiers Wik sowie eine Verbindung der Kulturdenkmäler soll der neue Schleusenpark werden.

Von der Herthastraße bis zur Uferstraße wird er sich erstrecken, parallel zum Fördeufer verlaufen, vom Wiker Balkon im Norden bis zum Anscharpark im Süden.

Im Jahr 2001 beschloss die Kieler Ratsversammlung einen städtebaulichen Ideenwettbewerb, den darauf aufbauenden Rahmenplan „Marinequartier Kiel-Wik" – und damit die Einrichtung des neuen Parks. Teile des Gebietes, auf dem er entsteht, gehörten früher zu einem Gaskraftwerk.

Nachdem das Gelände aufwendig von seinen Altlasten befreit wurde, nimmt die Anlage nun Gestalt an. 2012 soll das 1,5 Hektar große, grüne Areal komplett angelegt sein.

Geplant sind neue Stauden, Strauchpflanzungen, Bäume und Wege, die durch die Fläche führen, ein Teich und eine Aussichtsplattform mit einer behindertengerechten Rampe. Es wird auch eine Verbindung zum Maschinenmuseum Kiel-Wik geben.

Adresse:

Zwischen Hertha- und Uferstraße, 24106 Kiel-Wik

Kontakt:

---

Verkehrsanbindung:

  • Bus: Haltestelle Herthastraße; Linie 32
  • Auto: Parkplätze in der Umgebung.

Routenplaner öffentlicher Nahverkehr auf nah.sh

GPS-Daten:

54° 21' 53" N, 10° 8' 15" O

Barrierefreiheit:

Es wird behindertengerechte Wege sowie eine barrierefreie Rampe zur Aussichtsplattform geben.

Öffnungszeiten:

---

Weiterführende Informationen/Angebote:

Fertigstellung des Parkabschnitts im Frühjahr 2012.

Erlebnisbereich:

Naturerlebnis, Zielortnummer 5

Für die korrekte Darstellung dieser Website ist die CSS(Stylesheet)-Unterstützung einzuschalten oder ein aktueller Browser mit CSS-Unterstützung zu installieren!
Webadministration: mediahof - www.mediahof.de

Die Website erlebnisraum.kieler-foerde.eu wird herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Region Kieler Förde
Landeshauptstadt Kiel und die Gemeinden Heikendorf, Laboe, Mönkeberg, Noer, Schönberg, Schönkirchen, Schwedeneck, Stein, Strande, Wendtorf und Wisch.